De
Wir suchen 1 neue Mitarbeiter

Bodenaufstellungen

Alle Ausführungen der Bodenaufstellsysteme von Van der Valk Solar Systems lassen sich problemlos auf Freiflächen wie z. B. auf einem stillgelegten Industriegelände, einem Feld oder in einem Garten aufstellen. Es sind keine Verankerungen im Boden erforderlich, wodurch die Systeme z.B. für Wasseraufbereitungsanlagen ideal geeignet sind.

Durch den Fokus auf die doppelte Nutzung von Flächen für Solarmodule können unsere Systeme auf Dächern, Parkplätzen und Mülldeponien eingesetzt werden. Auf diese Weise wird der begrenzte Raum optimal genutzt und wird eine Verknappung von Flächen vermieden.

Die Betonblöcke und/oder speziellen Betonfundamentblöcke sorgen für den notwendigen Ballast, bieten Stabilität und erhöhen das System, was die Wartung vereinfacht. Zur Verhinderung von Unkraut wird häufig ein Unkrautvlies verwendet.

ValkPro+ Fundamentierungsverfahren

Die Valkpro+ unterscheiden sich in der Gründungsmethode. Die Systeme können z. B. mit Gummifliesenträgern, Betonblöcken oder Betonfundamentblöcke befestigt werden.

Ziegelauflager aus Gummi sind aufgrund des geringen Gewichts und der glatten Struktur problemlos zu transportieren und zu installieren und schützen die Dachfläche. Vorteil: kostengünstig und als Flachdachaufstellung kalkulier- und realisierbar.

Gummifliesenträger + Fliesen sorgen dafür, dass der noch nicht verdichtete Boden durch die Platte unter dem Druckpunkt nivelliert werden kann. Die zusätzliche Höhe durch die Platte sorgt dafür, dass das Regenwasser freies Spiel hat. 

Masseklotze bieten den Vorteil, dass sie direkt einen wesentlichen Teil des Ballasts übernehmen. Des Weiteren wird bei der Verwendung von Masseklotze das System zusätzlich angehoben, was z. B. bei der Verwendung als Bodenaufstellung eine einfach Montage ermöglicht.

Betonfundamentblöcke sorgen für zusätzliche Höhe und übernehmen sofort einen beträchtlichen Ballastteil.

Fundamentierungsverfahren solarrampen

Die solarrampen ValkDouble, ValkTriple und ValkQuattro müssen mit Fliesen beschwert werden, die an den angegebenen Ballastpositionen angebracht werden müssen.